ARCHIV · Kurs | 29.08. – 02.09.2022

Von Schwarzbrot bis Vanillepudding

Konfi-Zeit nachhaltig gestalten

Konfi-Zeit kann erfrischend, genussvoll, fröhlich, tiefsinnig sein – Schwarzbrot und Vanillepudding. Welche Haltung ist dabei förderlich? Welche Spiele, Methoden, Inhalte, Pädagogik braucht es dafür? Gerade der Bruch mit allen eingeübten Abläufen während der Pandemie-Zeit ermöglicht uns, die eingetretenen Pfade zu verlassen und frische zu erfinden. Bei allem geht es um die Konfirmandinnen und Konfirmanden, die uns auf Zeit anvertraut sind.
Wir laden ein zu einer Woche Zeit, sich neu begeistern und inspirieren zu lassen. Gemeinsam überlegen und erarbeiten wir uns konkrete Ideen, wie wir die Konfi-Zeit für und mit Konfis gestalten können. Eine beglückende Konfi-Zeit strahlt auch auf die gesamte Gemeindewirklichkeit aus und ­erhöht die eigene Arbeitszufriedenheit.

Inhalte und Methoden

  • Das Experiment am eigenen Ich: ­Konfi-Einheiten ausprobieren
  • Mit Muße denken: Eigene Einheiten erarbeiten
  • Für Nerds und Grünschnäbel: Analoge & digitale Methoden
  • Spielerische Eroberung der Wirklichkeit
  • Theoretische Impulse rund um das Alter der Konfis
  • Gemeinsam ist besser als allein: ­Multiprofessionelle Teams und Teamer*innen
  • Lagerfeuerandachten & bei Kerzenschein im Dom

Eine Kooperationsveranstaltung mit dem PTI der Nordkirche

Ort
Pastoralkolleg Ratzeburg · Domhof 33 · 23909 Ratze­burg
Leitung
  • Sindy Altenburg, Studienleiterin Pastoralkolleg Ratzeburg
  • Irmela Redhead, Beauftragte für Konfi-Arbeit in der Nordkirche
Zeitraum
Mo., 29.08.2022 – Fr., 02.09.2022
Zielgruppen
Diakon:innen, Gemeindepädagog:innen / -referent:innen, Pastor:innen
  • 3 Kern­bereiche pastoralen Handelns in der Orts­gemeinde