ARCHIV · Studienreise | 22. – 27.08.2022

Jüdisches Krakau und Gedenkstätte Auschwitz

Studienreise

Unsere Reise beginnt in der Kleinstadt Oświęcim. Was kann man noch spüren von der Vergangenheit dieser Stadt, deren Bevölkerung vor dem Krieg überwiegend jüdisch war? Wir besuchen die letzte noch bestehende Synagoge und das neu errichtete Jüdische Zentrum. Einen Tag nehmen wir uns Zeit für die nur 3 km entfernt liegende Gedenkstätte Auschwitz.

Dann geht es weiter in die polnische Königsstadt Krakau. Sie gilt als Kulturmetro­pole. Über 1000 Jahre lang zog es Händler, Kaufleute und Künstler hierher, darunter viele Deutsche, Italiener und Juden. Zahlreiche Bauwerke der Gotik, der Renaissance und des Barock prägen das Bild der Stadt, die von Kriegszerstörungen fast verschont blieb. Wir erkunden die Stadt zu Fuß.

Bis 1939 pulsierte im jüdischem Stadtteil Kazimierz das Leben einer damals 65.000 Menschen zählenden jüdischen Gemeinde. Zahlreiche Bethäuser und Cheder erinnern bis heute an das jüdische Krakau von einst. Wir besuchen die ehemalige Fabrik von Oskar Schindler, das Gebiet des mittelalterlichen Ghettos mit sieben erhaltenen Synagogen (darunter die älteste Synagoge Polens) und nehmen am Schabbatgottesdienst teil.

Bei Gesprächen und Begegnungen erfahren wir mehr über das heutige Leben von Jüdinnen und Juden in Polen. Unser Türöffner und Begleiter ist Ryszard Kawęski vom polnischen Reiseunternehmen Marco der Pole. Es ist auf das Thema polnisches Judentum spezialisiert und hat jahrzehntelange Erfahrungen und Kontakte.

Hinweis

Der Kurs beginnt am Montagabend um 20 Uhr im Hotel Hamton by Hilton in Oświęcim und endet am Samstag um
10 Uhr im Qubus Hotel, ul. Nadwiślańska 6, Krakau. Zusätzliche Nächte können über Marco der Pole, Ryszard Kaweski gebucht werden: kaweski@marcoderpole.com.pl.
Bitte organisieren Sie Hin- und Rückreise selbst. Der Fahrplan der DB kommt am 12. Dezember heraus (Frühbucherrabat!).

Der Kurs wird unterstützt vom Dezernat Kirchliche Handlungsfelder und vom Referat für christlich-jüdischen Dialog.

Kosten

Für Unterkunft und Halbpension (drei Abendessen im Hotel und zwei gemein­same Abendessen in Restaurants), Kurs­gebühr, Ein­tritte, Gespräche, Exkursionen 450 €. Einzelzimmer sind gebucht, auf Wunsch gibt es günstigere Unterbringung im Doppelzimmer.

Ort
Hampton by Hilton Oświęcim · Bulwary 2 · 32-600 Oświęcim, Polen
Leitung
  • Anne Gidion, Rektorin Pastoralkolleg Ratzeburg
  • Hanna Lehming, Beauftragte für christlichjüdischen Dialog der Nordkirche im Zentrum für Mission und Ökumene, Hamburg
Referent*in
  • Ryszard Kawęski, Reisebüro Marco der Pole, Krakau, Krakau
Beitrag
450 €
Zeitraum
Mo., 22.08.2022 – Sa., 27.08.2022
Zielgruppe
Pastor:innen